Taufe

Mit der Taufe wird ein Mensch in die christliche Gemeinschaft aufgenommen. Sie ist eines der beiden Sakramente der evangelischen Kirche und ist ein greifbares und sichtbares Geschenk, eine Zeichen gewordene Liebeserklärung Gottes an die Menschen.

Nachstehend wollen wir Ihnen Hilfen und Anregungen geben:

 

Wer kann getauft werden?

Grundsätzlich kann Jede und Jeder christlich getauft werden, der sich zum Glauben an Jesus Christus bekennt.

Da in der Regel Kinder getauft werden, wird dieses Bekenntnis zu Jesus Christus von den Eltern vorausgesetzt. Das Glaubensbekenntnis sprechen in diesem Fall die Patin(nen) oder der/die Pate(n).

Für Jugendliche und Erwachsene gilt das gleiche Bekenntnis zu Jesus Christus, sie sprechen dann aber das Glaubensbekenntnis selber.

nach oben

 

Das Patenamt (Wer kann Patin oder Pate werden?)

Jeder getaufte Christ, der Mitglied einer Kirche ist, die der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) angehört, kann Taufpatin oder Taufpate werden. Mit der Übernahme des Patenamts übernimmt die Patin oder der Pate auch Verantwortung für das Wohlergehen des Kindes, insbesondere für die religiöse Erziehung. Deshalb macht eine positive Einstellung zur Kirche dieses Amt leichter.
Weitere Informationen bietet unser
Leitfaden!

nach oben

 

Kontakt mit dem Pfarramt

Wenn Sie Ihr Kind oder sich selbst in unserer Gemeinde taufen lassen wollen, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Wir werden einen Termin für das Taufgespräch mit Ihnen vereinbaren, bei dem alle Fragen der Taufe besprochen werden können.

nach oben

 

Welche Unterlagen brauche ich?

Sie benötigen die Geburtsurkunde des Täuflings und, wenn die Patin(nen) oder der/die Pate(n) nicht Mitglied unserer Kirchengemeinde sind, eine Patenbescheinigung , die das Pfarramt der Kirchengemeinde ausstellt, zu der die Patin(nen) oder der/die Pate(n) gehören.

nach oben

 

Das Taufgespräch

Bei diesem Treffen wird der Ablauf der Tauffeier besprochen. Bei vielen Elementen (den Liedern, der Musik, den Fürbitten, der Taufkerze) können Sie die Feier mitgestalten – wir machen Ihnen gern Vorschläge.

Bei einer Kindertaufe wäre es schön, wenn auch die Patin(nen) und der/die Pate(n) beim Gespräch dabei sind. Denn auch sie übernehmen bei der Taufe Verantwortung für den Täufling.

nach oben

 

Taufspruch

Jeder Täufling bekommt einen biblischen Vers mitgegeben, der ihn oder sie ein Leben lang begleiten soll. Wählen Sie ihn mit Sorgfalt aus und besprechen Sie ihre Entscheidung mit der Pfarrerin / dem Pfarrer. Eine Auswahl biblischer Sprüche finden Sie hier.

Weitere Taufsprüche finden Sie unter www.evangelisch.de/taufsprueche und www.taufspruch.de !

nach oben