Gedanken für die Woche

13.12.2020
Bildrechte: beim Autor

Gedanken zum 3. Advent 2020


Bereitet dem Herrn den Weg; denn siehe, der Herr kommt gewaltig.
Jesaja 40,3.10


Advent liegt in der dunklen Jahreszeit. Es ist eine Zeit im Jahr, die eine ganz besondere Qualität hat. Wir halten inne und schauen nach innen.
In der Adventszeit bereiten wir uns auf Weihnachten vor. In diesem Jahr allerdings sind die Gedanken an Weihnachten von großen Sorgen begleitet. Werden wir die Weihnachtstage so feiern, dass wir daraus Kraft schöpfen können - entspannt, fröhlich und zusammen mit den Menschen, die uns anvertraut sind? Die gute Nachricht ist: Wir werden am Heiligen Abend Gottesdienste feiern, verantwortlich und im Rahmen der staatlichen Bestimmungen und erforderlichen Schutzkonzepte, aber wir werden feiern. Manches wird anders sein, stiller, kleiner, ungewohnter. Darum gilt auch in diesem Jahr die Einladung des Propheten Jesaja für uns: „Bereitet dem Herrn den Weg.“ 
Ja, es wird uns fehlen, das gemeinsame Singen von „O du fröhliche“ oder „Stille Nacht“ in der Kirche, aber die vertrauten Lieder sind ja da und sie tragen auch in diesem Jahr– eben nur anders.


Darauf vertrauen wir: dass Gott kommt -  auch in die Dunkelheit und in die Sorgen unseres Alltags.  Im Kind in der Krippe begegnet uns Gott. Und darum hören wir nicht auf uns vorzubereiten, zu warten und zu hoffen.


Ihnen allen eine hoffnungsvolle und behütete Woche, 


Ihre Pfarrerin Heike-Andrea Brunner-Wild