Gedanken für die Woche

06.12.2020
Bildrechte: beim Autor

Gedanken zum Wochenspruch 2. Advent 2020


Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.
(Lukas 21,28)

Für einen Augenblick nach oben schauen, sich aufrichten und den Blick nach oben richten. Für einen Augenblick das Smartphone zur Seite legen, die Schultern nach hinten abrollen, den Oberkörper langsam aufrichten. Was wie eine simple Schultergymnastik klingt, hat tatsächlich auch Einfluss auf unsere innere Einstellung. Denn es ist längst kein Geheimnis mehr, dass eine Veränderung der Körperhaltung in kurzer Zeit auch das Befinden, das Denken und das Handeln beeinflusst. Schon unsere Eltern und Großeltern haben das intuitiv gewusst. „Kopf hoch“, hat mein Vater gesagt, wenn ein Durchhänger uns Kinder nach unten gezogen hat.


„Seht auf und erhebt eure Häupter“, für mich ist dieser Wochenspruch der absolute Favorit unter all den Wochensprüchen im Advent. Schaut auf und richtet euch auf. Schaut auf und nehmt wahr, was um euch herum geschieht. Schaut den anderen in die Augen und vor allem: seid offen für das, was ihr seht! Jesu Zuwendung ereignet sich mitten im Leben. Sie spricht aus dem, die wir wahrnehmen. Und: Bei allem, was mich beschäftigt und bewegt, vertraue ich darauf: Gott stärkt mir den Rücken, dass ich die Herausforderungen des Lebens annehmen und bewältigen kann.


Ihnen allen eine hoffnungsvolle Woche,
Ihre Pfarrerin Heike-Andrea Brunner-Wild