Andacht für die Woche

Feuer und Flamme
Bildrechte: beim Autor

Gedanken zum Wochenspruch 19.07.2020

„So spricht der HERR, der dich geschaffen hat: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!“
Jesaja 43,1

Wenn die Nähe nicht mehr selbstverständlich gelebt werden kann, ja, bei jeder neuen Begegnung das unausgesprochene Fragezeichen im Raum steht „Wie nahe darf ich dir kommen?“, dann führt das zu großer Unsicherheit.

Dem steht das biblische  „Fürchte dich nicht“ entgegen. Immer wieder begegnet es im Alten und Neuen Testament. Abraham wird in hohem Alter ein neuer Weg zugemutet - fürchte dich nicht! Josua soll das Volk über den Jordan führen - fürchte dich nicht! Die Hirten auf den Feldern Bethlehems sind zu Tode erschrocken - fürchtet euch nicht! - An den Schwellen, an den Kreuzungen, vor unbekannten Situationen  erscheint ein Engel und sagt: Fürchte dich nicht.

An diesem Sonntagabend haben wir im Freien Gottesdienst gefeiert. Rund um ein Lagerfeuer haben wir biblische Geschichten gehört, sie miteinander bedacht, den Tag gemeinsam ausklingen lassen. Erzählungen von Gottes Treue und Nähe, von Gottes wärmender Nähe.  – Fürchte dich nicht - darin liegt ein Zuspruch, der in unbekannte Situationen, welcher Art auch immer, zur Ruhe kommen lässt, weil er bleibend gültig ist. Gott ist da. Und es ist die Gemeinschaft mit anderen, die trägt und hält. Das Taufversprechen Gottes gilt über alle unseren Wegen, gemeinsam und alleine. Was kommt - es kommt von dem, der über jede Grenze hinaus sagt: „Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!“

Ihnen allen eine gesegnete und hoffnungsvolle Woche!

Ihre Pfarrerin Heike-Andrea Brunner-Wild

Wir beten:

Barmherziger Gott,

Du sagt uns zu: „Fürchte dich nicht!“

Darauf vertraue ich.
Du liebst diese Welt,
Du liebst die Kleinen,
du liebst die Schwachen.

Darum bitten wir für alle, die fragen, wie es nach den Sommerferien weitegehen wird.

Deine Liebe mache sie mutig und gelassen.

Deine Liebe bewahre alle, die in Angst sind.

Deine Liebe bleibe bei uns, heute und alle Tage.

Amen